Banken erwarten Aufstockung des PEPP-Volumens um 500 Milliarden Euro

Die EZB vertagt die Entscheidung über weitere Maßnahmen wie erwartet auf Dezember, hält sich aber alle Türen offen - sowohl für ein früheres Einschreiten als auch die Ausweitung der Programme.
Die EZB-Präsidentin Christine Lagarde auf einer Krisen-Kommunikationssitzung im Mai 2020 | Foto: picture alliance/Xinhua
Die EZB-Präsidentin Christine Lagarde auf einer Krisen-Kommunikationssitzung im Mai 2020 | Foto: picture alliance/Xinhua

Die heutige Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) hielt keine guten Nachrichten für die Bankinstitute bereit. Denn die zweite Pandemiewelle könnte dafür sorgen, dass die ohnehin schon ultralockere Geldpolitik noch lockerer wird. Das zumindest stellte Präsidentin Christine Lagarde in Aussicht.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch

Auch die Deutsche Bank ist von den Streiks betroffen. | Photo: picture alliance/dpa | Bodo Marks

Privatbanken in Hamburg streiken

Für Abonnenten

Mit dem Wechsel zu einem neuen IT-Dienstleister stellen sieben Sparda-Banken auch ihre Banking-App Teo ein. | Foto: picture alliance / Zoonar | NATEE MEEPIAN

Sparda-Banken stellen Banking-App Teo ein