FinanzBusiness

Credit Suisse vertreibt über ihre Digitalbank auch Versicherungen von AXA

Das digitale Bankangebot "CSX" geht nächste Woche an den Start und soll im Laufe des ersten Quartals 2021 um Versicherungslösungen der AXA erweitert werden.

Anke Bridge Haux, Head Digital Banking der Credit Suisse | Foto: Credit Suisse

Die Schweizer Großbank Credit Suisse kooperiert künftig mit der Versicherungsgesellschaft AXA: Im Lauf der nächsten Monate sollen "schrittweise neue Funktionalitäten" in die CSX-App integriert werden, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung.

Erweiterung um Versicherungsthemen Anfang 2021

Die CSX-Lösung kommt in der Woche ab dem 26. Oktober auf den Markt, die integrierten Versicherungslösungen sollen dann im ersten Quartal 2021 folgen.

Einen genaueren Zeitpunkt nannte die Credit Suisse FinanzBusiness nicht: Weitere Informationen würden "im Verlauf des ersten Quartals 2021 folgen", so ein Sprecher.

Mit der neuen App wolle die Credit Suisse "ihren Marktanteil im Breitengeschäft substanziell steigern", zu konkreten Neukundenzielen machte das Institut keine Angaben.

Bancassurance per App

Das digitale Angebot von Credit Suisse besteht aus einem CHF-Privatkonto, einer onlinefähigen Debit Mastercard sowie einer App, die auf der bestehenden Mobile Banking App der Bank aufbaut, allerdings im neuen CSX-Design.

Die Zusammenarbeit mit der AXA ist ein weiterer Meilenstein und bringt uns unserem Ziel, unseren Kundinnen und Kunden ein umfassendes digitales Bankangebot aus einer App anzubieten, abermals näher.

Anke Bridge Haux, Head Digital Banking der Credit Suisse Schweiz

"Die Zusammenarbeit mit der AXA ist ein weiterer Meilenstein und bringt uns unserem Ziel, unseren Kundinnen und Kunden ein umfassendes digitales Bankangebot aus einer App anzubieten, abermals näher. Die Integration transparenter Versicherungslösungen in CSX ergänzen das Angebot optimal und trägt den Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden Rechnung", kommentierte Anke Bridge Haux, Head Digital Banking der Credit Suisse.

Mehr von FinanzBusiness

Atlantic BidCo wird jetzt Mehrheitseigentümerin bei der Aareal Bank

Das freiwillige Übernahmeangebot war im zweiten Anlauf erfolgreich. Eine Investorenvereinbarung setzt dem Vorstand der Bank allerdings klare Ziele. Der bislang kritische Investor Petrus Advisers will sich nach den Worten von Managing Partner Till Hufnagel künftig zurückhalten, wie er FinanzBusiness sagte.

KfW will mehr private Investoren überzeugen

Die staatliche Förderbank möchte Türöffner zu einer neuen Assetklasse werden - aber damit auch wichtige Projekte unterstützen. Rendite steht dabei nicht im Vordergrund, sagt Jan Martin Witte, Abteilungsleiter für Beteiligungsfinanzierungen in der KfW Entwicklungsbank.

Wallstreet-Online verstärkt die zweite Führungsebene

Schwerpunkte der neu geschaffenen Stellen liegen im Bereich Human Resources, Customer Service & Operations sowie Finance & Controlling. So will das Unternehmen seine Vorbereitungen auf den ”Smartbroker 2.0” absichern.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen