FinanzBusiness

Wirecard-Untersuchungsausschuss hat nur Mindestgröße

Neun anstatt der geplanten 18 Parlamentarier im Bundestag werden den Fall des insolventen DAX-Konzerns durchleuchten. Scharfe Kritik kommt vom FDP-Finanzpolitiker Florian Toncar, erfuhr FinanzBusiness.

Der Plenarsaal des Deutschen Bundestages. Foto: picture alliance/Michael Kappeler/dpa

Nur neun statt wie bisher geplant 18 Abgeordnete des Deutschen Bundestages werden sich mit der politischen Aufarbeitung der Causa Wirecard beschäftigen.

"Leider haben CDU/CSU und SPD kurzfristig mit ihrer Mehrheit entschieden, den Ausschuss auf das gesetzliche Minimum von 9 Mitgliedern zu verkleinern", sagte der FDP-Finanzpolitiker Florian Toncar am Mittwoch unter anderem FinanzBusiness.

Lesen Sie diesen Beitrag unentgeltlich

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal.

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr dazu

TrialBanner_Desktop_FinanzBusiness.jpg

Neueste Nachrichten

Stellenanzeigen

Mehr sehen

Mehr sehen