FinanzBusiness

Paypal plant wohl Integration von Kryptowährungen

Medienberichten zufolge will der Online-Bezahldienst den Kauf und Verkauf von Bitcoin innerhalb der nächsten drei Monate ermöglichen.

Symbolbild des Bitcoins Foto: picture alliance/APA/picturedesk.com

Der Online-Bezahldienst Paypal plant laut Medienberichten die Integration von Kryptowährungen in seinem "Wallet". Einem Bericht des Kryptomagazins Coindesk zufolge wird die Integration innerhalb der nächsten drei Monate erfolgen.

Insider berichten, dass Kunden dann der Kauf und Verkauf von Bitcoin über Paypal möglich sein soll. Dafür soll das Unternehmen sowohl mit dem mobilen Bezahldienst Venmo als auch mit verschiedenen Handelsplattformen zusammenarbeiten.

Der Zahlungsdienstleister mit Vollbanklizenz wollte sich zu den Spekulationen auf Anfrage von FinanzBusiness nicht äußern.

Der Umgang mit Digitalwährungen, wie Bitcoin, beschäftigt Aufseher und Regulatorik schon länger. Mittlerweile gibt es seitens des Finanzstabilitätsrat Empfehlungen, zu europaweit einheitlichen.

Regulierung von Libra & Co: Finanzstabilitätsrat gibt Empfehlungen zu Kryptowährungen

Auch wenn durch neue Marktteilnehmer wie Libra, Bewegung in die Sache kommt, werden jedoch voraussichtlich noch Jahre vergehen, bis es einen Digitaleuro gibt,

Deutsche Ratspräsidentschaft setzt den Digitaleuro auf die Agenda

Bundesregierung verschläft die Digitalisierung des Euro

Mehr dazu