FinanzBusiness

Insider erwarten Kaufpreis von einer Milliarde Euro für Berlin Hyp

Drei Interessenten haben Angebote für das "Juwel der Sparkassen-Gruppe" abgegeben, wie DSGV-Chef Helmut Schleweis die Berlin Hyp einmal nannte. Wie das Handelsblatt berichtet gehören die Helaba, die LBBW sowie der Fondsanbieter Deka dazu.

Logo der Berlin Hyp | Foto: picture alliance / Bildagentur-online/Joko | Bildagentur-online/Joko

Das Interesse an der zum Verkauf stehen Berlin Hyp, bislang Teil der Landesbank Berlin, ist groß. Insider erwarten einen Kaufpreis von bis zu einer Mrd. Euro, wie das Handelsblatt berichtet. Zu den Bieter gehören die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba), die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) sowie die Fondsgesellschaft Deka.

Der Kauf der Hypothekenbank wäre "für die Helaba sowohl betriebswirtschaftlich als auch strategisch eine sehr interessante Option und ein weiterer Schritt zur Konsolidierung innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe", sagte ein Helaba-Sprecher.

Die anderen Bieter wollten sich aktuell nicht zu dem Verkaufsprozess äußern. In der vergangenen Woche hatte LBBW-Chef Rainer Neske jedoch gesagt: "Wir halten das für ein interessantes Geschäft."

LBBW-Chef warnt vor weiter hochschießender Inflation 

Im Zuge der Auflösung der Landesbank Berlin Holding soll die Berlin Hyp veräußert werden. Die Berliner Sparkasse hingegen soll als eigenständiges Unternehmen bestehen bleiben.

Mehr von FinanzBusiness

Betongold und Emotionen: Das schwierige Geschäft von Wertfaktor

Der Teilverkauf von Immobilien ist ein neues Geschäftsmodell und kein einfaches. Darauf reagiert ein Anbieter jetzt mit einem Kundenbeirat. Aber das Geschäft wächst - das Hamburger Startup Wertfaktor konnte eine weitere Volksbank als Partner gewinnen. FinanzBusiness hörte sich um.

Fast 40 Prozent der Deutschen verhandeln nie ihr Gehalt

Dabei zahlt sich eine Gehaltsverhandlung meistens aus - 42 Prozent der Studienteilnehmer gaben eine höhere Gehaltsabrechnung an. Die Rechnung geht auch für Bankangestellte auf. Im Gegenzug hat jeder vierte Deutsche allerdings noch nie eine Lohnsteigerung erzielt.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob