FinanzBusiness

Kontist sammelt 25 Millionen Euro ein

Die Berliner Neo-Bank für Selbstständige erhält im Rahmen einer Series-B-Runde insgesamt 25 Mio. Euro. Damit soll der neue Geschäftsbereich Steuerservice weiter ausgebaut werden.

Christopher Plantener und Benjamin Esser, CEOs von Kontist | Foto: Kontist

Die Neo-Bank Kontist hat in einer Series-B-Runde ingesamt 25 Mio. Euro eingesammelt. Die Bank mit dem Fokus auf Selbstständige und Freelancer wird das frische Kapital in die Erweiterung des Steuerserviceangebots investieren, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.

Mit dem Steuerservice wollen wir Selbstständigen und Freelancern eine zeitgemäße Lösung an die Hand geben. Weil sie dadurch mindestens 1 Tag pro Monat einsparen, haben sie mehr Zeit, sich um ihr Business zu kümmern.

Christopher Plantener, Gründer und CEO von Kontist

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Wie die Banken den Spagat zwischen Homeoffice und Büro üben

Die Büros der Banken füllen sich wieder mit Menschen, aber nur teilweise. In vielen Instituten dürfen Angestellte weiterhin von zu Hause aus arbeiten. Hybride Arbeitsmodelle halten Einzug und gelten schon als die ”neue Normalität”. FinanzBusiness hat sich umgehört, welche Erfahrungen Institute damit machen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten