Wie ESG-Daten die Kreditlandschaft umkrempeln

Langsam kommt Klarheit in die regulatorische Praxis. Was auf die Geldinstitute und Unternehmen zukommt ab 2024, darüber sprachen wir mit Andreas Maslo, CEO von Verso. 
Andreas Maslo, CEO der Verso GmbH | Foto: Verso GmbH
Andreas Maslo, CEO der Verso GmbH | Foto: Verso GmbH
Torben Schröder

Unsicherheit bei den Unternehmen, Unsicherheit bei den Banken – es fehlt nicht an Kritik an der stetig zunehmenden Fülle an ESG-Regularien. Welche Kriterien aus dem Themenfeld Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance) gelten wann? „Es kommt Klarheit rein, aber wir sind in einer Zwischenphase, in der vieles neu etabliert wird“, sagt Andreas Maslo, CEO der Verso GmbH, einem Software- und Beratungsdienstleister für CSR-Management. 

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
  • Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
    Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

    Starten Sie Ihr Abonnement hier

    Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

    Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

    Jetzt teilen

    Zum Newsletter anmelden

    Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

    Newsletter-Bedingungen

    Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

    Lesen Sie auch