FinanzBusiness

"Wir haben keinen Druck, eine weitere Fusion zu diskutieren", sagt Birgit Cischek

Die Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen erzählt im Gespräch mit FinanzBusiness, warum sie trotz des "Tsunamis der Aufsicht" zunächst auf Zusammenschlüsse mit anderen Häusern verzichten will - und was sie aus der letzten Fusion im Jahr 2013 gelernt hat.

Birgit Cischek, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen. | Foto: Sparkasse Aichach-Schrobenhausen

"Größe ist nicht alles", sagt Birgit Cischek, Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen nahe Augsburg in Bayern. Das Institut entstand 2013 aus der Fusion der ehemaligen Stadtsparkassen Aichach und Schrobenhausen. Heute kommt das Institut auf eine Bilanzsumme von rund 1,54 Mrd. Euro.

Bei größeren Instituten ist die Effizienz auch nicht mehr so gegeben, da viele abgekapselte Themen entstehen.

Birgit Cischek, Vorstandsvorsitzende, Sparkasse Aichach-Schrobenhausen

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob