FinanzBusiness

Frank Elderson und Boštjan Jazbec sind Kandidaten für Mersch-Nachfolge

Yves Mersch beendet seine Amtszeit als EZB-Direktor im Dezember.

EZB in Frankfurt am Main | Foto: picture alliance/Geisler-Fotopress

Der Niederländer Frank Elderson und der Slowene Boštjan Jazbec sind nominiert als mögliche Nachfolger des Luxemburgers Yves Mersch im Direktorium der Europäischen Zentralbank (EZB).

Der Chef der Eurogruppe, Irlands Finanzminister Paschal Donohoe, hat am Wochenende mitgeteilt, diese beiden Vorschläge aus Den Haag und Ljubljana erhalten zu haben, berichtet die FAZ. Die Eurofinanzminister wollen Merschs Nachfolger auf ihrem Treffen am 8. Oktober nominieren.

Beide Kandidaten durchlaufen Anhörungen vor dem Europaparlament und dem EZB-Rat. Die endgültige Entscheidung sollen die EU-Staats- und -Regierungschefs bis zum Jahresende treffen. Merschs achtjährige Amtszeit endet Mitte Dezember.

Suche nach einem Nachfolger für Mersch hat begonnen

Dieser Beitrag hat Ihr Interesse geweckt: Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Newsletter an.

Mehr von FinanzBusiness

Erst kommt der Blackout, dann steht die Bargeldversorgung auf der Kippe

Stromausfall, Überflutung, Erdbeben: Hält die Bargeldversorgung einer Katastrophe stand? Dieser Frage geht in Potsdam ein Projekt von Geschäftsbanken, Bundesbank, Wissenschaft, Wirtschaft und Regierung nach, das jetzt auf der Zielgeraden ist. FinanzBusiness sprach mit den Verantwortlichen.

Die Kosten für die Geldwäsche-Prävention explodieren

Seit 2019 ist die Summe, die im deutschen Finanzsektor für Prävention und Bekämpfung der Finanzkriminalität ausgegeben wird, um 30 Prozent gestiegen. Die steigende kriminelle Bedrohung, immer höhere regulatorische Erwartungen sowie das steigende geopolitisches Risiko treiben die Entwicklung.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen