FinanzBusiness

Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam stellt Vorstand neu auf

Diana Uhlmann wird ab Oktober stellvertretendes Vorstandsmitglied. Stephan Tillack ist außerdem von der NordLB zur Sparkasse gewechselt und seit 1. Januar Generalbevollmächtigter.

Diana Uhlmann | Foto: MBS

Dadurch, dass Gerhard Zepf Ende 2020 in den Ruhestand gewechselt ist, hat sich der Vorstand der Mittelbrandenburgischen Sparkasse in Potsdam (MBS) neu sortiert. Seit Jahresanfang verstärkt Stephan Tillack zunächst als Generalbevollmächtigter das Gremium. Er wird wohl perspektivisch in den Vorstand aufrücken.

Der 51-jährige Sparkassen-Kaufmann und Betriebswirt war zuvor seit über 20 Jahren als Bereichsleiter IT/Digitalisierung und Immobilienmanagement bei der NordLB in Hannover tätig. Er übernimmt von Zepf die Ressorts für Organisation, Digitalisierung, Bau- und Verwaltung und Recht bei der MBS.

Mit Stephan Tillack haben wir für unsere aktuellen und zukünftigen Herausforderungen einen erfahrenen Kollegen gewonnen, der mit uns die Entwicklung unserer Services und Prozesse weiter vorantreiben wird.

Andreas Schulz, Vorstandsvorsitzender der MBS

"Mit Stephan Tillack haben wir für unsere aktuellen und zukünftigen Herausforderungen einen erfahrenen Kollegen gewonnen, der mit uns die Entwicklung unserer Services und Prozesse weiter vorantreiben wird", so Andreas Schulz, Vorsitzender des MBS-Vorstandes.

Dem Gremium gehören neben Schulz noch Bernward Höving, verantwortlich für Marktbereich Privatkunden und Treasury, und Andreas Koch, verantwortlich für Firmenkunden, Private Baufinanzierung und Immobiliengeschäft an. Stellvertreter von Schulz ist Jakob Rolles.

Neue stellvertretende Vorständin ab Oktober

Außerdem wird Abteilungsdirektorin Diana Uhlmann zum 1. Oktober stellvertretendes Vorstandsmitglied.

Es freut mich besonders, dass wir mit Diana Uhlmann eine Schlüsselposition unserer Sparkasse mit einer kompetenten und erfahrenen Kollegin aus den eigenen Reihen besetzen können.

Andreas Schulz, Vorstandsvorsitzender der MBS

"Es freut mich besonders, dass wir mit Diana Uhlmann eine Schlüsselposition unserer Sparkasse mit einer kompetenten und erfahrenen Kollegin aus den eigenen Reihen besetzen können", so Schulz zu Uhlmanns Berufung.

Die 46-Jährige leitet seit 2014 in Potsdam die Vertriebssteuerung. Die Betriebswirtin startete ihre Sparkassenkarriere 1990 bei der Kreissparkasse Königs Wusterhausen und war anschließend neun Jahre für den Privatkundenmarkt im Süden des Landkreises Dahme-Spreewald verantwortlich.

Die MBS zählt zu den größten öffentlich-rechtlichen Instituten in Deutschland. Zum 31. Dezember 2019 hatte sie eine Bilanzsumme von über 14 Mrd. Euro. Sie hat 91 Filialen und beschäftigt rund 1700 Angestellte.

Mehr von FinanzBusiness

BaFin macht den Banken keinen Druck in Sachen AGB-Urteil

Wenn es um die Auswirkungen des BGH-Urteils auf die Bilanzen der Institute geht, gibt die Behörde Entwarnung. Auch bei Kontokündigungen bleiben die Aufseher entspannt. Einen kleinen Warnschuss in Richtung der Institute geben sie aber trotzdem ab.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob