FinanzBusiness

Günter Tallner verlässt die NordLB

Auf eigenen Wunsch nimmt der bisherige Vorstand für das Firmenkundengeschäft Ende 2021 Abschied von der Bank. Bis dahin muss die NordLB noch einen Nachfolger finden.

Günter Tallner | Foto: NordLB

Günter Tallner wird seinen zum Jahresende 2021 auslaufenden Vertrag bei der NordLB nicht verlängern. Wohin es den bisherigen Vorstand für das Firmenkundengeschäft und die Kapitalmarktbereiche der Bank dann zieht, ist noch nicht bekannt, nur so viel:  "Am Ende des nächsten Jahres beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt, in dem ich mich anderen Interessen zuwenden werde“, kommentiert der 58-Jährige seinen Entschluss in einer Mitteilung.

Am Ende des nächsten Jahres beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt, in dem ich mich anderen Interessen zuwenden werde

Günter Tallner, bislang Firmenkundenvorstand der NordLB

„Ich freue mich, dass ich einen Beitrag zur Neuaufstellung der Bank leisten konnte. Die NordLB ist auf einem sehr guten Weg. In der derzeitigen Ausnahmesituation haben viele Kunden gemerkt, welchen Wert es hat, einen zuverlässigen Finanzierungspartner an ihrer Seite zu haben", so Tallner.

Rund 40 Prozent der operativen Erträge (ohne Risikovorsorge) stammten zuletzt aus seinem Bereich, wie ein Sprecher der NordLB FinanzBusiness mitteilte. Tallner ist dort derzeit einer von drei Vorständen mit Marktverantwortung.

Aufsichtsrat will "zur gegebenen Zeit" Nachfolger finden

Seit Februar 2017 gehörte er dem Vorstand an. Vor seiner Tätigkeit für die NordLB war Tallner in verschiedenen Positionen im Firmenkundengeschäft der Dresdner Bank sowie der Commerzbank tätig.

Günter Tallner hat den Firmenkundenbereich der NordLB in einer sehr herausfordernden Phase fit für die Zukunft gemacht.

Thomas Bürkle, Vorstandsvorsitzender der NordLB.

"Günter Tallner hat den Firmenkundenbereich der NordLB in einer sehr herausfordernden Phase fit für die Zukunft gemacht", sagte Thomas Bürkle, Vorstandsvorsitzender der NordLB. "Er hat die Kapitalmarkteinheiten erfolgreich durch die Corona-Pandemie gesteuert und die Digitalisierung in seinen Verantwortungsbereichen vorangetrieben."

Man bedauere daher, dass er die Bank verlassen wolle. Über die Nachfolge für Günter Tallner werde der Aufsichtsrat der NordLB "zu gegebener Zeit" entscheiden, wie es in der Mitteilung heißt.

Mehr von FinanzBusiness

N26 ist vom Absturz von Platz eins auf Platz 17 beim Finnoscore überrascht

Die von der Wiener Beratungsgesellschaft Finnoconsult erstellte Studie zur digitalen Kompetenz deutscher Finanzinstitute brachte ein unerwartetes Ergebnis: N26 verlor die Spitzenposition an die Sparda-Bank Baden-Württemberg und landete im Mittelfeld. Auf Anfrage von FinanzBusiness nimmt die Neobank Stellung.

Volksbank Pirna fusioniert mit Wohnungsgenossenschaft GWG Sebnitz

Als Fusionsstichtag ist der 1. Januar 2022 angesetzt, die Mitglieder- und Vertreterversammlungen beider Genossenschaften müssen allerdings noch zustimmen. Grundsätzlich ist die Volksbank offen für weitere Zusammenschlüsse dieser Art, erfuhr FinanzBusiness vom Vorstandsvorsitzenden des Instituts.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob