FinanzBusiness

Toni Domani rückt an die Spitze der Sparkasse Regen-Viechtach

Als Nachfolger von Josef Wagner übernimmt er Anfang nächsten Jahres die Leitung des Instituts. Neu im Vorstand ist Markus Drüke, der von der Sparkasse Gevelsberg-Wetter kommt.

Der Noch- Vorstandsvorsitzende Josef Wagner (Mitte) mit seinem Nachfolger Toni Domani (links) und dem neuen Co-Vorstand Markus Drüke | Foto: Sparkasse Regen-Viechtach

Toni Domani rückt bei der Sparkasse Regen-Viechtach auf: Zum 1. Januar tritt er die Nachfolge seines langjähriges Chefs Josef Wagner an, der dann in den Ruhestand geht.

Fast zwei Jahrzehnte lang gemeinsam in der ersten Reihe

Domani und Wagner standen zusammen insgesamt 19 Jahre lang an der Spitze des Instituts, Wagner als Vorstandschef, Domani als sein Stellvertreter. Beide betonen in einer Mitteilung, dass sie sich immer gut ergänzt hätten.

"Nur auf Augenhöhe innerhalb des Vorstands sowie zu den Mitarbeitern lassen sich Aufgaben erfolgreich meistern", bilanziert Wagner. Wer in der Hierarchie welchen Platz einnehme, sei daher fast ohne Belang gewesen. "Der Ball kugelt einfach unaufgeregt weiter", so Wagner.

Die Aufgaben von Domani übernimmt künftig Markus Drüke. Der 47-Jährige zieht dafür von Nordrhein-Westfalen in den Bayerischen Wald nach Viechtach. Zuletzt war er Vorstandsmitglied bei der Sparkasse Gevelsberg-Wetter.
Markus Drüke wechselt nach zehn Jahren von Gevelsberg-Wetter nach Regen-Viechtach 

Mehr von FinanzBusiness

Niiio hält an Prognose für 2022 fest

Die Software-as-a-Service-Plattform für Asset und Wealth Management hat die Übernahmen von Patronas und Fixhub verarbeitet und will im laufenden Jahr ein ausgeglichenes bis leicht positives konsolidiertes EBITDA schaffen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen