In Banken gibt es keine Projekte ohne IT-Bezug, aber IT-ler stellen oft die Sinnfrage

Im Wettbewerb um IT-Spezialisten treten Banken gegen Tech-Konzerne an. Auf Headhunter verzichten können Banken nur, wenn sie neue und kreative Wege im Recruiting gehen. FinanzBusiness hat sich bei HR-Abteilungen in Banken umgehört.

Symbolbild | Foto: picture alliance/Marijan Murat/dpa

Die Digitalisierung hat längst alle Bereiche des Bankgeschäfts erreicht. „Mittlerweile gibt es schlicht keine Projekte mehr ohne IT-Bezug“, sagt Anja Kühnel, die im Personalwesen der Deutschen Kreditbank AG (DKB) für den Bereich digitale Produkte und Technologien zuständig ist.

Ähnliches hört man auch aus anderen Instituten. Vor allem die Bereiche IT-Governance und Cyber-Sicherheit verzeichneten ein starkes Wachstum. Entsprechend steige die Nachfrage nach Arbeitskräften, berichtet die Leiterin JOIN ING, Marei Mathea. Join ING ist eine Teilsparte der Personalabteilung der ING Deutschland. Die Folge: Banken benötigen immer mehr IT-Spezialisten – doch die sind rar.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo