Genossen scheinen sich einig: In Nordrhein-Westfalen steht die nächste Fusion bevor

Es wäre ein Zusammenschluss eines sehr großen mit einem sehr kleinen Institut. Wobei letzteres kaum eine Wahl hat: Missfinanzierungen bei Immobiliengeschäften brachten es an den Abgrund. 
Dortmunder Volksbank und Volksbank Dortmund-Nordwest: Der Handschlag dürfte schon bald erfolgen. | Foto: Colourbox/#257659
Dortmunder Volksbank und Volksbank Dortmund-Nordwest: Der Handschlag dürfte schon bald erfolgen. | Foto: Colourbox/#257659

Steht die nächste Fusion einer kleinen mit einer großen Volksbank bevor? Es sieht ganz so aus: Die Volksbank Dortmund-Nordwest (1,1 Mrd. Euro Bilanzsumme) und die Dortmunder Volksbank (10,54 Mrd. Euro) befinden sich, wie die beiden Institute FinanzBusiness gegenüber betonten, in ernsthaften Sondierungsgesprächen. Zuvor hatte bereits Dennis Jaschik, einer der beiden Vorstände der Volksbank Dortmund-Nordwest (der andere ist Ralf Knappkötter), den ”Ruhr Nachrichten” gesagt, man wolle ”die Fusion als Lösung präsentieren”.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch