Dritter Vorstand für die kleine Volksbank Dortmund-Nordwest: Dennis Jaschik

Erst im November hat Ralf Knappkötter den bisherigen Vorstand Armin Schwarz abgelöst. Jaschik war zuvor beim BVR und der VR Bank Region Aachen.
Dennis Jaschik, ab Februar Vorstand beim genossenschaftlichen Institut. | Foto: Foto: Volksbank Dortmund-Nordwest
Dennis Jaschik, ab Februar Vorstand beim genossenschaftlichen Institut. | Foto: Foto: Volksbank Dortmund-Nordwest

Erst jüngst gab es einen Wechsel an der Spitze der Volksbank Dortmund-Nordwest. Nun hat sich das Institut einen neuen dritten Vorstand ins Boot geholt. Er ist kein Eigengewächs des Hauses. 

Dennis Jaschik tritt Amt am 1. Februar an

Zum 1. Februar 2024 hat der Aufsichtsrat Dennis Jaschik zum Vorstand berufen. Erst zum 1. November vergangenen Jahres hatte es einen Personalwechsel in der Führungsetage der regionalen Bank gegeben: Ralf Knappkötter (57) löste den bisherigen Vorstand Armin Schwarz (63) ab. 

Jaschik hat eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Neuwied gemacht. Anschließend bekleidete er lange Jahre Fach- und Führungspositionen, beispielsweise beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken und als Prokurist bei der VR Bank Region Aachen. 

Diplom-Kaufmann und Master of Arts

Nebenbei studierte er noch Betriebswirtschaftslehre an der Fern-Universität Hagen als Diplom-Kaufmann. An der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr krönte er seine Hochschulausbildung im Bereich Finance and Banking mit dem Master of Arts. 

Nun sind es bei dem genossenschaftlichen Institut drei in der obersten Chefetage: Dennis Jaschik, Ralf Knappkötter und Stephan Schäffer. Und das, obwohl die Volksbank im Ruhrgebiet mit einer Bilanzsumme von 1,1 Mrd. Euro und 134 Mitarbeitern relativ überschaubar ist.

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch