Sprengschäden: ”Gebäuderenovierung kostet das Zehnfache der Beutesumme”

Wut, Angst und Zeitaufwand, den die Serien-Detonationen von Geldautomaten in Deutschland kosten, werden in Bank-Bilanzen nicht aufsummiert. SVN-Geschäftsführer Guido Moennicke nennt gegenüber FinanzBusiness aber belastbare Zahlen und schildert, was ihn besonders ärgert.
Appell an die Politik: SVN-Geschäftsführer Guido Moennicke | Foto: SVN
Appell an die Politik: SVN-Geschäftsführer Guido Moennicke | Foto: SVN

Blitzschnell beantwortete Guido Moennicke bis 2019 jegliche Frage zu Bilanzkennziffern. Seit vier Jahren hat der Verbandsgeschäftsführer des Sparkassenverbands Niedersachsen (SVN) zusätzliche Zahlen im Kopf, die seine Miene verdüstern. Zwei davon: ”Wir verzeichnen eine durchschnittliche Beute von 88.000 Euro bei allen Anschlägen, also auch den missglückten. Allein die Behebung der Gebäudeschäden kostet rund das Zehnfache”, sagt Moennicke im Gespräch mit FinanzBusiness.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch