FinanzBusiness

VR-Bank Alzenau gibt grünes Licht für Fusion mit der Frankfurter Volksbank

Die Vertreterversammlung der VR-Bank Alzenau stimmt der Fusion mit der Frankfurter Volksbank mit der erforderlichen Dreiviertelmehrheit zu. Es ist ein Zusammenschluss über die Landesgrenze hinweg.

Von links nach rechts: Hans-Martin Blättner (VR Bank-Alzenau), Ralf Pakosch (Frankfurter Volksbank), Sigrid Werner (VR Bank-Alzenau) und Eva Wunsch-Weber (Frankfurter Volksbank) | Foto: Quelle: VR Bank-Bank eG, Alzenau und Frankfurter Volksbank eG

Die Fusion der Frankfurter Volksbank mit der VR-Bank Alzenau rückt näher. Am Donnerstagabend hat die Vertreterversammlung der VR-Bank Alzenau mit der erforderlichen Dreiviertelmehrheit für den Zusammenschluss mit der Frankfurter Volksbank gestimmt. Das geht aus einer Mitteilung hervor.

Es ist eine Fusion über die Landesgrenze hinweg: Die VR-Bank Alzenau und ihr Geschäftsgebiet zählen zwar zur Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main, doch das Institut gehört bereits zu Bayern.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen