FinanzBusiness

Bayerische Genossenschaftsbanken warnen vor europäischer Einlagensicherung

Die Bayerischen Geno-Banken verzeichneten 2020 das höchste Kreditwachstum seit 20 Jahren. Eine europäische Einlagensicherung lehnt GVB-Präsident Jürgen Gros auf Nachfrage von FinanzBusiness entschieden ab - und argumentiert dabei mit dem Greensill-Debakel.

Jürgen Gros, Vorstandsvorsitzender und Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern | Foto: Genossenschaftsverband Bayern

Die Volks- und Raiffeisenbanken im Bayerischen Genossenschaftsverband (GVB) verzeichneten 2020 ein Kreditwachstum von 7,6 Prozent, dem höchstem Wert seit 20 Jahren. Allerdings ging der Zinsüberschuss leicht zurück, das operative Ergebnis sank um neun Mio. Euro.

Angesichts der durch die Corona-Pandemie ausgelösten Verwerfungen bezeichnet GVB-Präsident Jürgen Gros das Ergebnis als "stabil".

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob