FinanzBusiness

"Unsere Qualität des Prozesses entspricht dem von kleinen Investmentbanken", sagt Kurosch Habibi

Der Co-CEO der M&A-Plattform Carl erklärt im Gespräch mit FinanzBusiness, warum vor allem kleine und mittlere Unternehmen von ihrem Geschäftsmodell profitieren und wie das Unternehmen die Nachfolgeproblematik im deutschen Mittelstand angeht.

Kurosch Habibi, Mitgründer und Co-CEO von Carl. | Foto: Carl

Kurosch Habibi und sein Mitgründer Pascal Stichler verfolgen seit über fünf Jahren eine Geschäftsidee, die auf den ersten Blick naheliegend und doch redundant erscheinen mag: Die Digitalisierung von M&A-Prozessen. Deshalb gründeten sie 2016 das Fintech Carl mit Sitz in Berlin, das mittlerweile auf rund 40 Mitarbeiter gewachsen ist.

Die Neuartigkeit ihres Unternehmens besteht allerdings darin, dass sie kleinen und mittleren Unternehmen, die traditionell erschwerten Zugang zu M&A- oder Nachfolgeberatern haben, einen qualitativ sauberen und effizienten M&A-Prozess - von der Investorensuche bis hin zum Unterzeichnen des Kaufvertrags - ermöglichen.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

LBBW übernimmt die Berlin Hyp

Nachdem im Dezember bereits aus Finanzkreisen zu hören war, dass die Landesbank den Zuschlag zum Kauf des Immobilienfinanzierers erhalten hat, besteht nun Gewissheit. Über finanzielle Details schweigen die Vertragspartner allerdings.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob