FinanzBusiness

Klarna ist weiter auf Einkaufstour

Das schwedische Fintech stemmt in kurzer Zeit die dritte Akquisition in Folge. Mit Apprl fügt Klarna seiner Shopping-Liste eine SaaS-Plattform für Content-Marketing hinzu.

Sebastian Siemiatkowski, CEO von Klarna | Foto: Good Thanks Media

Klarna übernimmt das schwedische Start-up Apprl, eine Software-as-a-Service-Plattform (SaaS-Plattform), die Influencer und Einzelhändler zusammenbringt.

Klarna wird nach eigenen Angaben derzeit von mehr als 250.000 Einzelhändlern genutzt. Um deren Geschäfte zu unterstützen, hat der schwedische Bezahldienstleister zuletzt bereits zwei andere Start-ups übernommen: Die "Conversational-Commerce"-Plattform Hero und das deutsche Fintech Stocard.

Klarna kauft Stocard

Klarna kauft Social-Shopping-Plattform Hero 

Nun wird auch das aus Stockholm stammende Start-up Apprl diesen Händlermarketing-Services hinzugefügt - und damit Teil der Social-Commerce-Strategie von Klarna.

Da Social Shopping zu einem Kernelement des Einzelhandelserlebnisses wird, glauben wir, dass die Position von Klarna im Zentrum des Shopping-Ökosystems entscheidend dazu beiträgt, Einzelhändler sowohl mit Verbrauchern als auch mit Content Creators zu verbinden.

Sebastian Siemiatkowski, CEO von Klarna

"Da Social Shopping zu einem Kernelement des Einzelhandelserlebnisses wird, glauben wir, dass die Position von Klarna im Zentrum des Shopping-Ökosystems entscheidend dazu beiträgt, Einzelhändler sowohl mit Verbrauchern als auch mit Content Creators zu verbinden, die mit ihrem Markenpublikum in Resonanz stehen", sagt Sebastian Siemiatkowski, CEO von Klarna in einer Mitteilung. Bis zum Jahr 2024 soll Social Commerz 84 Mrd. US-Dollar (71 Mrd. Euro) des US-Einzelhandelsumsatzes ausmachen.

"Die Akquisitionen sind Teil einer größeren Geschichte, sie zahlen auf unser Ziel ein, uns langfristig als Finanz-Super-App zu positionieren", sagt eine Klarna-Sprecherin auf Nachfrage von FinanzBusiness.

Die Akquisitionen sind Teil einer größeren Geschichte, sie zahlen auf unser Ziel ein, uns langfristig als Finanz-Super-App zu positionieren

Sprecherin von Klarna

Das lässt zumindest vermuten, dass noch ein paar Namen auf Klarnas Shopping-Liste stehen. Die Kassen des schwedischen Fintechs sind prall gefüllt, nachdem sich das Fintech zuletzt in einer Finanzierungsrunde eine Milliarde Dollar von neuen und bestehenden Investoren sichern konnte.

Klarna wird zum Super-Einhorn 

Derzeit bietet Klarna Einzelhändlern bereits Unterstützung in Form eines Comparison Shopping Service, einer KI-gesteuerte Styling-Engine und einer Plattform zur Erstellung von Inhalten. Apprl führt nun die Welt der Influencer mit den Einzelhändlern zusammen. Über die Plattform können letztere sich direkt mit relevanten Content-Erstellern verbinden, um Social-Shopping-Inhalte zu erstellen und Kampagnenergebnisse über Klarna zu verfolgen. 

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob