FinanzBusiness

Trade Republic plant wohl Angebot von Kryptowährungs-Handel

Der Neobroker sucht per Jobausschreibung zwei Rechtsbeistände, die die rechtliche Konzeptionierung neuer Finanzprodukte wie Kryptowährungen organisieren sollen.

Trade Republic-Gründer Thomas Pischke (l.), Christian Hecker (m.) und Marco Cancellieri (r.) | Foto: Trade Republic

(Aktualisierte Fassung: Bestätigung von Trade Republic und Angebot der Finanzplattform Vivid)

Der Online-Broker Trade Republic hat bereits mit seinem nahezu gebührenfreien Wertpapierhandel besonders die junge Zielgruppe für sich gewinnen können - nun soll die hohe Nachfrage junger Trader nach Kryptowährungen bedient werden.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob