FinanzBusiness

Modularbank kooperiert mit den Geldwäsche-Experten von Hawk:AI

Die Core-Banking-Plattform Modularbank erweitert ihre Produktpalette um eine Lösung zur Geldwäscheprävention. Adressaten des estnischen Start-ups sind neben Banken und Fintechs auch Unternehmen.

Tobias Schweiger, CEO und Mitgründer von Hawk:AI | Foto: Hawk:AI

Das estnische Fintech Modularbank hat sich mit den Geldwäsche-Experten von Hawk:AI zusammen getan. Die Software des Münchener Fintechs wird direkt in die Core-Banking-Plattform von Modularbank integriert.

"Diese Partnerschaft ist ein wichtiger Schritt, um unser Ökosystem auszubauen und unseren Kunden eine komplette Banking-Suite anbieten zu können", sagt Vilve Vene, CEO und Mitgründerin von Modularbank, in einer Mitteilung. "Die Einhaltung der Vorschriften zur Bekämpfung von Finanzkriminalität stellt unsere Kunden oft vor große finanzielle und zeitliche Herausforderungen, weshalb wir die beste KI-gesteuerte AML-Lösung ausgewählt haben, um diese Probleme zu lösen."

Diese Partnerschaft ist ein wichtiger Schritt, um unser Ökosystem auszubauen und unseren Kunden eine komplette Banking-Suite anbieten zu können.

Vilve Vene, CEO und Mitgründerin von Modularbank

Modularbank ist Cloud-basiert und ermöglicht es Banken, Finanzdienstleistern und Unternehmen aus anderen Branchen, modulare Finanztechnologie dank APIs zu integrieren. Durch die Einbindung der Hawk:AI-Software können Kunden von Modularbank nun direkt auf Funktionen wie die Echtzeit-Transaktionsüberwachung und KI-unterstützte Identifizierung von Verdachtsfällen der Geldwäsche oder der Terrorismusfinanzierung (AML/CFT) zurückgreifen.

Frisches Geld für die Expansion

Das aus Estland stammende Fintech ist seit dem vergangenen Jahr auch mit einem Team in Berlin vertreten. Von hier aus leitet man die Aktivitäten in der DACH-Region und plant bereits die nächsten Expansionsschritte in Europa. Zuletzt hatte die Core-Banking-Plattform Ende 2020 in einer Seed-Finanzierungsrunde vier Mio. Euro eingesammelt.

Fintech Modularbank erhält frisches Geld  

Neben einer weiteren regionalen Expansion planen die Esten für 2021 auch die Verbesserung ihrer Produktpalette.

Mit unserer Lösung wird die Compliance-Funktion der Kunden von Modularbank durch die Identifikation und Bearbeitung von Sanktions- und Geldwäscheverdachtsfällen unterstützt.

Tobias Schweiger, CEO und Mitgründer von Hawk:AI

"Mit unserer Lösung wird die Compliance-Funktion der Kunden von Modularbank durch die Identifikation und Bearbeitung von Sanktions- und Geldwäscheverdachtsfällen unterstützt", sagt Tobias Schweiger, CEO und Mitgründer von Hawk:AI. Dank der Kombination von traditionellen Regeln und KI würden Fehlalarme reduziert, aber auch Erkennungsraten verbessert. "Im Ergebnis verringern sich dadurch der manuelle Arbeitsaufwand und die Kosten erheblich", so Schweiger.

Hawk:AI setzt bei Prävention von Geldwäsche auf Künstliche Intelligenz  

Mehr von FinanzBusiness

Neue Klarna-Bewertung fällt mager aus

Die Zeiten für das schwedische Fintech könnten sich ändern. Eine neue Finanzierungsrunde kommt zu einer dramatisch veränderten Bewertung des so hochgelobten Einhorns.

Streik der Geldboten hat begonnen

Nach einem Aufruf der Gewerkschaft Verdi haben Geldboten in Hessen die Arbeit niedergelegt. Banken sehen sich gut auf den Streik vorbereitet.

Banken sehen sich für beginnenden Geldboten-Streik gewappnet

Während Dortmunder Volksbank und Stadtsparkasse München sich gut vorbereitet wähnen, ist man bei der Hamburger Sparkasse und der Nassauischen Sparkasse gar nicht vom Warnstreik betroffen. Größere Institute wie Commerzbank und ING empfehlen Kunden im Vorfeld bereits den Umstieg auf andere Zahlweisen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu