FinanzBusiness

"Berater übernehmen nie Verantwortung", sagt Vilve Vene

Die Modularbank-Chefin hat viel Erfahrung in der Digitalisierung von Finanzunternehmen. Im Gespräch mit FinanzBusiness sieht sie in Deutschland noch viel Luft nach oben, was Innovation in der Branche angeht. Dazu sollten Banken lieber am eigenen Mindset arbeiten, statt Beratern zu vertrauen.

Vilve Vene, CEO und Mitbegründer von Modularbank | Foto: Modularbank

"Deutschland ist sicher nicht der einfachste Markt, in dem man starten kann, aber er hat viel Potenzial", sagt Vilve Vene.

Die CEO und Mitgründerin von Modularbank aus Tallinn, Estland, digitalisiert seit 25 Jahren Banken und baut Finanztechnologie-Unternehmen auf. Ihr Fintech bietet eine Kernbankenplattform - und ist seit etwa einem Jahr auch in Berlin mit einem Team vor Ort. "Wir denken, dass wir mir unserem graduellen Ansatz hier noch viel verändern können", sagt Vene im Interview mit FinanzBusiness.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Moss kündigt gut 15 Prozent der Belegschaft

Das Berliner Fintech hat die Belegschaft um 70 Mitarbeiter reduziert. Mitgründer Ante Spittler macht das gesamtwirtschaftliche Umfeld dafür verantwortlich. Anfang des Jahres war Moss noch mit einer halben Milliarde Euro bewertet worden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen