FinanzBusiness

Change Financial übernimmt Wirecard-Töchter in Australien und Neuseeland

Das australische Fintech hat nach eigenen Angaben eine verbindliche Übernahmeerklärung unterzeichnet. Sofern diese von Erfolg gekrönt ist, könnte das auch positive Auswirkungen auf das deutsche Geschäft haben.

Firmenzentrale der Wirecard AG in Aschheim bei München | Foto: picture alliance/Geisler-Fotopress

Die beiden Tochtergesellschaften des insolventen Zahlungsdienstleisters Wirecard AG in Australien und Neuseeland haben einen neuen Eigentümer: Das an der australischen Börse ASX gelistete Fintech Change Financial Limited kauft nach eigenen Angaben die Wirecard New Zealand und Wirecard Australia für 7,8 Mio. Australische Dollar (umgerechnet rund 4,7 Mio. Euro).

Der Sprecher des Insolvenzverwalters der Wirecard AG wollte sich im Gespräch mit FinanzBusiness zu der angeblich unterzeichneten verbindlichen Übernahmeerklärung nicht äußern, da sich die Meldung außerhalb des deutschen Insolvenzrechts befände.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen