FinanzBusiness

Fintech-CEOs erwarten Umsatzsteigerungen trotz Krise

Bereits in einer früheren Umfrage von FinanceFWD war die Stimmung unter den Chefs deutscher Fintechs nicht allzu pessimistisch gewesen. Nun sehen sie das Schlimmste überstanden.

Co-working-Space (Symbolbild) | Foto: Colourbox

Die CEOs deutscher Fintechs sehen die Talsohle der Corona-Krise für ihre Unternehmen durchschritten. Laut einer Umfrage des Onlinemediums FinanceFWD gehen 90 Prozent der 56 Befragten davon aus, dass Ihre Umsätze in den nächsten drei Monaten wieder steigen werden.

Mehr als 80 Prozent der Fintech-Unternehmen erwarten sogar, dass sie von der Krise profitieren werden. Jedes zweite Unternehmen wächst dementsprechend nach oder über Plan und auch Neueinstellungen sind bei fast allen geplant.

Gute Kapitalausstattung

Die Tatsache, dass zwei Drittel der CEOs angaben, dass sie ihre aktuelle Kapitalausstattung mehr als zwölf Monate reicht, spiegelt sich auch darin wider, dass nur 50 Prozent der Befragen gerade auf der Suche nach neuen Wagniskapitagebern sind.

Die Umfrage bestätigt das Bild, das sich bereits Mitte März bei der gleichen Umfrage abgezeichnet hatte.

Umfrage: Deutsche Fintech-Gründer blicken unverändert zuversichtlich in die Zukunft

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen