Frankfurter Bankgesellschaft erzielt 2023 bestes Jahr ihrer Geschichte - und schraubt Ziele noch höher

Das als Privatbank der Sparkassen-Finanzgruppe agierende Institut vermeldet das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Geschichte. Für die Zukunft bleiben die Ziele ambitioniert. 
Michael Bräuer übernimmt am 1. Juli das Steuer bei der Frankfurter Bankgesellschaft von Holger Mai. | Foto: Frankfurter Bankgesellschaft
Michael Bräuer übernimmt am 1. Juli das Steuer bei der Frankfurter Bankgesellschaft von Holger Mai. | Foto: Frankfurter Bankgesellschaft
Markus Grüne

Trotz des schwierigen Marktumfelds, welches vor allem durch hohe Inflation und geopolitische Spannungen gekennzeichnet war, konnte die als Privatbank der Sparkassen-Finanzgruppe agierende Frankfurter Bankgesellschaft im vergangenen Jahr ein starkes Ergebnis erzielen. Mit angemessener Genugtuung erläuterte der Noch-Vorstandsvorsitzende Holger Mai die Ergebniszahlen des bisher besten Geschäftsjahres der Gruppe.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch