Evangelische Bank wählt neuen Aufsichtsrat

Und: Die Dividende für das vergangene Jahr steigt um vier Prozent - ein Prozentpunkt mehr als ein Jahr zuvor. 
Gebäude der Evangelischen Bank in Kassel. | Foto: Evangelische Bank
Gebäude der Evangelischen Bank in Kassel. | Foto: Evangelische Bank

Die Evangelische Bank (EB) hat bei ihrer Generalversammlung den Aufsichtsrat neu gewählt. Gleichzeitig wurde eine höhere Dividende beschlossen. 

Vier Neuzugänge im Gremium

Neue Mitglieder im Aufsichtsrat sind nun Sabine Weingärtner, Präsidentin und Vorsitzende des Vorstands des Diakonischen Werkes Bayern, Rainer Freyer, Geschäftsführer des diakonischen Altenhilfeträgers Dienste für Menschen, Thorsten Hinte, Oberkirchenrat und Dezernent für die Bereiche Finanzen, Bau und Liegenschaften in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, sowie Fabian Spier, Oberlandeskirchenrat und Leiter der Abteilung Finanzwirtschaft und Informationstechnologie der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. 

Die Wahl war nötig geworden, da die Mandate von Stephanie Springer, Peter Stoll und Heinz Thomas Striegler turnusgemäß endeten und sie nicht erneut kandidierten. Maria Katharina Moser indes hatte bereits Ende vergangenen Jahres ihr Mandat auf eigenen Wunsch niedergelegt.

Die Dividende für 2023 wurde auf 4,0 Prozent erhöht, ein Plus um 1 Prozentpunkt. Dies entspricht einer Ausschüttung von 7,38 Mio. Euro an die Mitglieder der Bank.

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch