FinanzBusiness

Alexandra Hachmeister geht zur Deutschen Bundesbank

Die frühere Angestellte der Deutschen Börse wird sich bei der Bundesbank in leitender Funktion mit ökonomischer Bildung befassen.

Alexandra Hachmeister. | Foto: Thorsten Jansen

Alexandra Hachmeister wechselt Anfang 2022 zur Deutschen Bundesbank, nachdem sie im Frühsommer die Deutsche Börse verlassen hat. Das bestätigt eine Sprecherin der Deutschen Bundesbank FinanzBusiness.

Künftig wird die 46-Jährige sich als Führungskraft mit ökonomischer Bildung befassen. Somit wird sie im Bereich von Bundesbank-Vorstandsmitglied Burkhard Balz arbeiten, der den Zahlungsverkehr und die Abwicklungssysteme betreut.

Internationale Erfahrungen

Hachmeister war mehr als zwei Jahrzehnte bei der Deutschen Börse unter Vertrag. Zuletzt, bis zu ihrem Ausstieg im Juni, leitete sie dort das Marktdatengeschäft. Erfahrung sammelte sie außerdem unter anderem in den Bereichen Market Design Functionality, Systems Business Development und Boards & Committees.

In ihrer Funktion als Chief Regulatory Officer der Börse befasste sie sich ab 2016 drei Jahre lang hauptsächlich mit regulatorischen Fragen, verantwortete auch die globale regulatorische Strategie und Positionierung. Dazu engagierte sie sich in internationalen Beratungsgremien und Arbeitsgruppen - zum Beispiel in der Group of Economic Advisors der europäischen Wertpapieraufsicht ESMA.

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob