Studie: Banken müssen sich bei Baufinanzierungen digital weiter öffnen

Eine Untersuchung von ZEB Consulting zeigt einerseits weiter Volumen-Wachstum. Plattformen spielen andererseits aber eine immer gewichtigere Rolle.
Suche nach passenden Angeboten im Netz. | Foto: picture alliance / Zoonar | Robert Kneschke
Suche nach passenden Angeboten im Netz. | Foto: picture alliance / Zoonar | Robert Kneschke

Private Baufinanzierungen sind für Banken weiter sehr lukrativ. Laut einer Studie der Unternehmensberatung ZEB aus Münster hat das Finanzierungsvolumen im ersten Halbjahr 2021 bereits die Marke von 1,4 Billionen Euro geknackt. Schon jetzt mehr als 2020. Im gesamten vergangenen Jahr lag es bei 1,3 Billionen Euro.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch