FinanzBusiness

Erste grüne EU-Anleihe findet reißenden Absatz

Die Gebote der Investoren summierten sich nach Angaben der mit der Platzierung beauftragten Banken auf 135 Milliarden Euro - was einer mehr als elffachen Überzeichnung entspricht.

Johannes Hahn, EU-Kommissar für Haushalt und Verwaltung (r); Mairead McGuinness, EU-Finanzmarktkommissarin (l.) | Foto: EU-Audiovisueller Dienst, Jennifer Jacquemart

Die Europäische Union hat mit der Premiere ihrer ersten grünen Anleihe mehrere Rekorde aufgestellt.

Sie sammelte mit dem Papier mit 15 Jahren Laufzeit rund zwölf Milliarden Euro ein, teilten mit der Platzierung beauftragte Banken am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters mit. Das ist die bislang höchste Summe für eine grüne Staatsanleihe. Das Orderbuch verzeichnete damit das höchste bislang je bei einer Emission einer grünen Anleihe verzeichnete Volumen.

Für die Platzierung hatte sich die EU Hilfe bei den Banken BofA Securities, Credit Agricole, Deutsche Bank, Nomura und TD Securities geholt.

Im Rahmen des Programms "NextGeneration EU" beabsichtigt die Kommission die Ausgabe von grünen Wertpapieren im Umfang von bis zu 250 Mrd. Euro in den kommenden fünf Jahren und sieht sich damit auf dem Weg zum weltweit größten Emittenten grüner Anleihen.

Mehr von FinanzBusiness

Verbände: Betrüger haben bei N26 die besten Karten

Sowohl der bayrische Genossenschaftsverband als auch der dortige Sparkassenverband machen der Neobank heftige Vorwürfe. Im Gespräch mit FinanzBusiness ist von mehreren Tausend Betrugsfällen die Rede, die über N26 laufen sollen. Die Neobank selbst sei für die Banken kaum zu erreichen, so die Kritik.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob