FinanzBusiness

Berenberg verdoppelt Bürofläche in New York

Während andere deutsche Institute sich verkleinern, prescht die Privatbank Berenberg in der US-Finanzmetropole vor. Mehr Mitarbeiter, mehr Platz zum Arbeiten und ein verlängerter Mietvertrag.

Die Wallstreet in New York. | Foto: picture-alliance / Fotoagentur Kunz | AUGENKLICK/KUNZ/BERNHARD KUNZ

In New York hat die Hamburger Privatbank Berenberg die Anzahl ihrer Mitarbeiter deutlich erhöt. Auch wurden neue Büroflächen angemietet, sodass die Bank nun doppelt so groß ist. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Damit wenden sie sich gegen den Trend anderer Deutscher Banken, sich zu verkleinern. Berenberg entschied sich außerdem dazu, seinen Mietvertrag um weitere 15 Jahre zu verlängern.

Weitere Einstellungen geplant

Die Bank beschäftigt in New York derzeit 138 Mitarbeiter, 26 mehr als noch zu Beginn des Jahres. "Wir stellen weiter ein und wollen insbesondere Research und Investment Banking ausbauen", sagte ein Sprecher der Bank Bloomberg.

Mehr von FinanzBusiness

Pbb steigert Vorsteuerergebnis im zweiten Quartal 2022 leicht auf 65 Mio. Euro

Innerhalb des gesamten ersten Halbjahrs 2022 ist das Vorsteuerergebnis allerdings von 114 Mio. auf 107 Mio. Euro gesunken. Das Zins- und Provisionsergebnis bewegt sich etwa auf dem Niveau der Vorjahreszeiträume. Vorstandschef Andreas Arndt erwartet das Neugeschäftsvolumen bis zum Ende des Jahres unteren Ende der Prognosen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten