Serie zur Bundestagswahl: Geldwäschebekämpfung bleibt ein Zankapfel der Politik

Eigentlich sind sich alle einige: Geldwäscher sollen in Deutschland keine Paradies mehr vorfinden. Doch wie das gehen soll, bleibt ein Zankapfel der Politik. Derweil machen es sich die Mafia und kriminelle Clans in der eigenen Immobilie gemütlich.

Foto: picture alliance / Bildagentur-online/Schoening | Bildagentur-online/Schoening

Schätzungen gehen davon aus, dass in Deutschland jährlich rund 100 Milliarden Euro gewaschen werden.

Im Februar hat die EU-Kommission sogar ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet: Weil die Bundesregierung die EU-Richtlinien zur Bekämpfung von Geldwäsche aus ihrer Sicht nicht ausreichend umsetzt hat.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo