FinanzBusiness

Paypal will ins Geschäft mit Aktienhandel einsteigen

Der Online-Bezahldienst Paypal will laut einem Medienbericht auch vom Boom des Aktienhandels durch Kleinanleger profitieren.

Innenansicht der Paypal-Zentrale in San Jose, Kaliforniern | Foto: Paypal

Der Online-Bezahldienst Paypal will laut einem Medienbericht auch vom Boom des Aktienhandels durch Kleinanleger profitieren.

Nachdem Paypal-Kunden bereits seit dem vergangenen Jahr Kryptowährungen handeln können, sucht das Unternehmen nun nach Möglichkeiten, US-Kunden auch den Handel mit Aktien zu ermöglichen, wie der US-Wirtschaftssender "CNBC" am Montag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtete.

Paypal führt Bezahlen mit Kryptowährungen ein 

Paypal habe dafür Rich Hagen, einen altgedienten Branchenexperten, angeheuert. Hagen hatte zuvor den Onlinebroker TradeKing gegründet, der von Ally Invest aus Florida übernommen wurde. Es sei aber unwahrscheinlich, dass das Angebot noch in diesem Jahr an den Start gehen werde, sagte eine weitere mit den Vorgängen vertraute Person.

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank wird beim Klimaschutz konkreter

Das Institut hat Zwischenziele für das Jahr 2030 in puncto CO2-Reduktion vorgelegt und sein neues ESG-Rahmenwerk in Kraft gesetzt. Unternehmen will man auf dem Pfad zu mehr Nachhaltigkeit begleiten. Wer zur Transformation nicht bereit ist, werde es in Zukunft mit der Bank schwer haben.

Lesen Sie auch

Mehr dazu