FinanzBusiness

Temenos sagt Goodbye zu "One Size Fits All"

Kundenbindung heute: Kreditinstitute, die die Banksoftware Temenos Infinity nutzen, können für ihre Zielgruppen künftig individuelle Anwendungen bauen - mit Micro-Apps.

Temenos-Logo | Foto: Temenos

Der Schweizer IT-Dienstleister Temenos erweitert seine Bankensoftware Temenos Infinity um sogenannte Micro-Apps. Die kleinen Programme sollen es Kreditinstituten künftig ermöglichen, individualisierte Anwendungen für unterschiedliche Kundengruppen zu bauen.

Der One-Size-Fits-All-Ansatz funktioniert im digitalen Bereich nicht.

Joaquin de Valenzuela Muley, SVP & Global Business Line Director Infinity, Temenos

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

DWS-Chef Hoops bekommt Rekordgehalt

Als Krisenmanager ist Stefan Hoops von der Deutschen Bank in die DWS gewechselt. Der Job im kniffligen Umfeld wird nun entsprechend honoriert: Der neue CEO verdient sogar mehr als sein Vorgänger Asoka Wöhrmann.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten