FinanzBusiness

KfW-Ipex und BNP Paribas finanzieren Hapag-Lloyd erneut mit "Green-Loan"

Die beiden Banken agieren für die Reederei als Global Coordinators und arrangieren einen Kredit über 852 Mio. Dollar. Insgesamt zehn Institute beteiligten sich am zweiten "Green-Loan" mit einer Laufzeit von zwölf Jahren für Hapag-Lloyd.

Andreas Ufer, Mitglied der Geschäftsführung von KfW Ipex | Foto: KfW Bildarchiv / Gaby Gerster

Bereits zum zweiten Mal innerhalb eines halben Jahres begleiten die KfW-Ipex-Bank und die BNP Paribas die Finanzierung für den deutschen Transport- und Logistikkonzern Hapag-Lloyd mit einem "Green-Loan". Mithilfe des Kredits in Höhe von 852 Mio. Dollar will die Reederei sechs Großcontainerschiffe kaufen, die jeweils 23.500 Standardcontainer (TEU) fassen. Dafür stellen die Institute deutlich mehr Mittel zur Verfügung als bei der letzten Finanzierung. Diese belief sich auf ein Volumen von 417 Mio. Dollar - allerdings für drei Schiffe.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Neuer Anlauf für einen ID-Wallet

Der Anbieter von ID-Wallets Verimi und Yes, der Identifizierungsdienst der Volksbanken und Sparkassen, wollen gemeinsam Ident- und ID-Wallet-Lösungen voranbringen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten