Iris Bethge-Krauß bleibt VÖB-Hauptgeschäftsführerin

Der Vertrag der Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands Öffentlicher Banken wurde bis 2027 verlängert. Nun will Bethge-Krauß die Geschäftsstelle noch effizienter aufstellen und die Gremienarbeit transparenter und digitaler machen.
Iris Bethge-Krauß | Foto: VÖB
Iris Bethge-Krauß | Foto: VÖB

Der Vorstand des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) hat in seiner heutigen Sitzung die amtierende Hauptgeschäftsführerin Iris Bethge-Krauß wiedergewählt. Ihr Vertrag wurde bis zum 30. Juni 2027 verlängert.

"Ich freue mich sehr, dass Iris Bethge-Krauß den VÖB weiterhin erfolgreich führen wird. Sie hat den Verband in den vergangenen Jahren zukunftsfest aufgestellt. Der VÖB ist heute ein schlagkräftiger Verband, der gerade auch in der Corona-Krise ein starker Partner seiner Mitglieder ist", sagte VÖB-Präsident Eckhard Forst.

Bethge-Krauß sieht in der sich rapide verändernden Bankenwelt derzeit vor allem Herausforderungen durch die Corona-Krise, das Niedrigzinsumfeld, Regulierung und die Digitalisierung. "Deshalb muss auch der VÖB sich kontinuierlich weiterentwickeln. Wir müssen stetig daran arbeiten, unsere Leistungen zu verbessern und gleichzeitig die Kosten konstant zu halten", sagt die VÖB-Hauptgeschäftsführerin in einer Mitteilung.

In den kommenden Jahren will sie die Geschäftsstelle weiter effizient aufstellen und die Gremienarbeit transparenter und digitaler gestalten. Bereits im Sommer 2020 hatte sich er Verband schlanker aufgestellt.

VÖB strafft seine Organisation 

Bethge-Krauß ist seit Juli 2017 Hauptgeschäftsführerin des Verbandes. Zuvor war sie Teil der Geschäftsführung des Bundesverbandes Deutscher Banken (BdB). Von 2003 bis 2009 verantwortete sie die Kommunikation von Ursula von der Leyen, zunächst auf Landesebene, ab 2005 auf Bundesebene.

Bethge-Krauß ist zudem Beiratsvorsitzende der VÖB Service GmbH, Aufsichtsratsmitglied von "Deutschland – Land der Ideen" und Mentorin der Quadriga Hochschule Berlin.  

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch