FinanzBusiness

Wolfgang Grenke bringt seinen Sohn als Nachfolger im Grenke-Aufsichtsrat ins Spiel

FinanzBusiness Profil: Der älteste Sohn des Firmengründers ist bereits seit 2014 im Grenke-Konzern tätig. FinanzBusiness hat dessen bisherigen Werdegang und seine Rolle im Baden-Badener Finanzierungsdienstleister unter die Lupe genommen.

Wolfgang Grenke | Foto: Grenke AG

Wolfgang Grenke hat seinen ältesten Sohn, Moritz Grenke, als seinen Nachfolger im Grenke-Aufsichtsrat ins Spiel gebracht. Dazu gab er in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung kürzlich einen entsprechenden Fingerzeig.

Laut Bericht lehnt der Firmengründer, der sein Aufsichtsratsmandat infolge der Anschuldigungen durch den Shortseller Fraser Perring seit September 2020 ruhen lässt, eine Rückkehr auf den Posten ab.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Wallstreet-Online plant Umfirmierung

Künftig soll die Muttergesellschaft als ”Smartbroker Holding AG”, die Tochter Wallstreet-Online Capital AG als ”Smartbroker AG” firmieren. Damit wolle man die Kernmarke im Firmennamen widerspiegeln.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen