FinanzBusiness

Hypoport meldet für erstes Quartal rege Nachfrage Privater nach Immobilien

Über die Immobilienfinanzierungsplattform Europace sei das Volumen um rund 30 Prozent auf 27 Mrd. Euro gestiegen, teilt der Finanzdienstleister mit. Auch das Transaktionsvolumen im Segment Bausparen erhöhte sich zweistellig.

Hypoport-Chef Ronald Slabke | Foto: picture-alliance | Doris Spiekermann-Klaas TSP

Der Finanzdienstleister Hypoport hat zum Jahresstart einmal mehr von der hohen Nachfrage nach Immobilienkrediten profitiert.

Wie schon in den vergangenen Jahren zeigen wir, dass unsere transaktionsbasierten Geschäftsmodelle für den privaten Immobilienerwerb prozentual zweistellig wachsen.

Ronald Slabke, Chef von Hypoport

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Commerzbank gibt ein grünes Versprechen

Das Institut will in den kommenden drei Jahrzehnten "Net Zero" werden und ihr Portfolio grundlegend umbauen: Bereits bis 2025 soll sich das nachhaltige Geschäftsvolumen verdreifachen - auf dann 300 Mrd. Euro.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob