FinanzBusiness

Hauck & Aufhäuser steigert 2020 Gewinn deutlich

Die Privatbank verzeichnet mitten in der Pandemie einen Gewinnsprung von 60 Prozent. In diesem Jahr schließt das Institut die Übernahme von Bankhaus Lampe ab.

Ein Gebäude der Privatbank Hauck und Aufhäuser | Foto: picture alliance / dpa | Peter Kneffel

Das Frankfurter Bankhaus Hauck & Aufhäuser konnte seinen Gewinn 2020 um rund 60 Prozent auf 45,7 Mio. Euro steigern. Das geht aus einer Mitteilung der Privatbank hervor.

Die Bruttoerträge legten um rund 24 Prozent auf 229,1 Mio. Euro zu. Dazu hätten alle Geschäftsfelder ihren Beitrag geleistet, so das Bankhaus. Der Zinsüberschuss stieg um etwa 26 Prozent, Hintergrund sei die gute Performance von neuen Produkten im Kreditbereich, wie Sprecherin Sandra Freimuth auf Nachfrage von FinanzBusiness erklärt.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

DWS-Chef Hoops bekommt Rekordgehalt

Als Krisenmanager ist Stefan Hoops von der Deutschen Bank in die DWS gewechselt. Der Job im kniffligen Umfeld wird nun entsprechend honoriert: Der neue CEO verdient sogar mehr als sein Vorgänger Asoka Wöhrmann.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten