FinanzBusiness

Negativtrend beim Kreditneugeschäft setzt sich im vierten Quartal 2020 fort

Laut KfW-Kreditmarktausblick ging das Kreditneugeschäft der Banken und Sparkassen im Schlussquartal um 4,3 Prozent zurück. Für 2021 sehen die Volkswirte der Förderbank frühestens im zweiten Halbjahr konjunkturelle Erholung. Ob die Unternehmensinvestitionen dann ansteigen, sei jedoch fraglich.

Screenshot: Entwicklung des Kreditneugeschäfts | Foto: KfW Research (Screenshot)

Im Kreditneugeschäft der deutschen Banken und Sparkassen setzt sich der Negativtrend fort: Zum Jahresende blieb demnach die Kreditvergabe der Finanzinstitute an heimische Unternehmen und Selbstständige hinter den Vorjahresniveaus zurück, wie der KfW-Kreditmarktausblick vom März 2021 zeigt.

Die Veränderungsrate des vom KfW Research berechneten Kreditneugeschäfts sank im Vergleich zum Vorjahr auf minus 4,3 Prozent und somit "frühzeitiger in den negativen Bereich als erwartet", schreiben die Analysten in einer Mitteilung.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob