FinanzBusiness

Blessing sieht sich im hart umkämpften SPAC-Markt gut positioniert

Der ehemalige Commerzbank-Chef hat FinanzBusiness Fragen rund um seinen gestern an der Börse platzierten Fintech-SPAC beantwortet.

Martin Blessing, CEO von EFIC1 | Foto: picture alliance/KEYSTONE | GIAN EHRENZELLER

Mit seinem gestern an die Börse gegangenen SPAC EFIC1 folgt Martin Blessing einem Trend der Finanzwelt. 415 Mio. Euro will der ehemalige Commerzbank-Chef mit seiner leeren Unternehmenshülle an der Amsterdamer Börse einsammeln.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten