FinanzBusiness

Corona-Ausbruch im Call-Center der Stadtsparkasse München wieder unter Kontrolle

Knapp 20 Mitarbeiter der insgesamt 210 Beschäftigten hatten sich infiziert. Bei den meisten verlief die Krankheit symptomlos, so ein Sprecher zu FinanzBusiness.

Die Hauptstelle der Stadtsparkasse München. | Foto: Stadtsparkasse München

Ein Corona-Ausbruch bei der Stadtsparkasse München ist offenbar wieder eingedämmt. Das sagte ein Sprecher des Instituts FinanzBusiness auf Nachfrage.

In den ersten beiden Februar-Wochen seien knapp 20 Mitarbeiter an Covid-19 erkrankt, so der Sprecher. Es handelte sich um Mitarbeiter des Callcenters der Sparkasse. "Bei den meisten der positiv auf das Virus getesteten Kollegen ist es nicht zu Symptomen gekommen", sagte der Sprecher FinanzBusiness. Die ersten würden auch bereits wieder aus der Quarantäne an ihre Arbeitsplätze zurückkehren.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen