FinanzBusiness

Sieben Banker stellen sich heute den Fragen des Wirecard-Untersuchungsausschusses

Es reisen unter anderem der CEO der Deutschen Bank und Risikovorstand der Commerzbank nach Berlin. In den Instituten gibt man sich auf Nachfrage von FinanzBusiness aufklärungswillig.

Der Europasaal vor der Sondersitzung des Wirecard-Ausschuss am 12. Januar 2021 | Foto: picture alliance/dpa | Fabian Sommer

Christian Sewing, Rainer Neske, Martin Zielke - die Zeugenliste für die 16. und 17. Sitzung des Wirecard-Untersuchungssausschusses heute und am morgigen Freitag liest sich wie das "who is who" der deutschen Bankenbranche. Neben den aktuellen Vorstandsvorsitzenden von Deutsche Bank und Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) sowie den Ende 2020 ausgeschiedenen, ehemaligen Commerzbank-CEO, Martin Zielke, treten weitere Top-Bankmanager in den Zeugenstand.

Die Vernehmung wurde aus Zeitgründen auf zwei Tage gestreckt. Heute sind zusätzlich zu den drei genannten Managern noch Marcus Kramer und Marcus Chromik als Risikovorstände von BayernLB und Commerzbank geladen. Morgen treten dann Klaus R. Michalak, Vorsitzender der Geschäftsführung der KfW Ipex Bank, und der CEO von Goldman Sachs Europe, Wolfgang Fink, in den Zeugenstand.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Matthias Schellenberg wird Vorstandschef der Apobank

Bei M.M. Warburg, seiner letzten Station, hielt es ihn nur kurz - jetzt geht der 57-Jährige zur Apobank. Ab März soll er dort die Nachfolge von Ulrich Sommer antreten, der im Dezember sein Amt per sofort niedergelegt hatte.

Die schönen Seiten des Home-Office

Der schicke Anzug an der Garderobe verstaubt. Doch wie leger darf es im Heimbüro wirklich sein? Linda Kaiser, Stil- und Imageberaterin sowie BWL-Professor Volker Nürnberg geben im Gespräch mit FinanzBusiness einen Einblick.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob