FinanzBusiness

BBL Global Advisory berät Banken gegen Risiken bei erneuerbaren Projekten

Im Gespräch mit FinanzBusiness erzählt BBL-Managing Partner Christian Boll von den Plänen an denen auch ein Berenberg Banker beteiligt ist.

Olaf Lüdemann, Christian Boll und Philipp Behrendt | Foto: Boll Behrendt Lüdemann - Global Insurance & Risk Advisory GmbH

Christian Boll ist gut gelaunt. Im Gespräch mit FinanzBusiness lacht der Versicherungsexperte viel. Dabei ist das Thema, das er sich auf die Fahne seiner neu gegründeten Firma BBL Global Advisory geschrieben hat, ernst:

"Die Schäden durch den Klimawandel steigen weltweit sehr stark an. Und es ist jetzt die Zeit zu handeln bevor es zu spät ist!", sagt Boll leidenschaftlich. Gleiches gelte für die immer präsenter werden Cyber-Risiken: "Kriminelle Hacker sind bereits jetzt schon im Stande, große Wind- & Solarparks still zu legen", erzählt er FinanzBusiness.

Bereits registriert? Login.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 21 Tage.
Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Klarna will 50 Millionen von den Bankenverbänden

Das Fintech will von BdB, BVR und DSGV Schaden ersetzt bekommen, der dem Zahlungsauslösedienst Sofort entstanden sein soll. Vor Jahren hatten AGB-Klauseln der Deutschen Kreditwirtschaft zum Online-Banking die Weitergabe von Zugangsdaten, etwa an Sofort, untersagt. Diese Formulierungen sind später gerichtlich gekippt worden.

Lesen Sie auch

Mehr dazu