Deutsche Bank trennt sich von einem kleinen Teil ihrer Kunstsammlung

Rund 200 Kunstwerke sollen in den nächsten drei Jahren über Auktionen neue Eigentümer finden. Die Deutsche Bank hofft auf einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag, er soll zum Großteil in junge Künstler investiert werden.
Darf nach der neuen Definition bleiben: Auftragswerk von der indischen Fotografin Dayanita Singh in den Türmen der Deutschen Bank in Frankfurt | Foto: Deutsche Bank/ Alex Kraus
Darf nach der neuen Definition bleiben: Auftragswerk von der indischen Fotografin Dayanita Singh in den Türmen der Deutschen Bank in Frankfurt | Foto: Deutsche Bank/ Alex Kraus
Archibald Preuschat und Tamara Weise

Die Deutsche Bank trennt sich in den kommenden drei Jahren von rund 200 ihrer gut 55.000 Kunstwerke.

Bereits registriert?Hier anmelden

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie einen kostenfreien Zugang für 7 Tage. Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

Mit Ihrem Probeabonnement erhalten Sie:

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere täglichen Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Muss mindestens 8 Zeichen und drei der folgenden haben: Groß-, Kleinbuchstaben, Zahlen, Symbole
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten
Muss mindestens 2 Zeichen enthalten

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 179 € pro Quartal

Starten Sie Ihr Abonnement hier

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Jetzt teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklungen Ihrer Branche.

Newsletter-Bedingungen

Die jüngsten FinanzBusiness-Artikel

Lesen Sie auch