Banken setzen beim Smalltalk auf ihr Bauchgefühl

In Beratungsgesprächen geht es nicht nur um Fakten und harte Themen. Guter Smalltalk zu Beginn ist ein Türöffner, schafft eine persönliche Basis und somit die Grundlage für erfolgreiche Abschlüsse. FinanzBusiness hat nachgefragt, wie es richtig geht – und was absolute No-Gos sind.

Für Smalltalk haben die wenigsten Banken konkrete Richtlinien - Hauptsache, das Bauchgefühl stimmt. | Foto: Colourbox

Ein kleiner Plausch übers Wetter, kurz nach der Familie und dem Befinden gefragt. So banal Smalltalk als Gesprächseinstieg wirken kann, so wichtig ist er für die folgende Beratung. Denn kleine Plaudereien prägen die Beziehung und können darüber entscheiden, ob das weitere Gespräch über finanzielle Angelegenheiten zum Abschluss kommt – oder ein Reinfall wird.

Richtlinien für den Smalltalk? Gibt es nicht.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo