FinanzBusiness

Samsung und die Solarisbank haben noch viel vor

Die Solarisbank hat mit Samsung Pay einen Riesenauftrag ergattert. Die Kooperation ist auch ein wichtiger Schritt für die europäischen Pläne des Fintech.

Foto: picture alliance/Christoph Dernbach/dpa

Es ist ein großer Deal für die Solarisbank - und ein kleiner Tritt gegen das Schienbein der Sparkassen und Volksbanken hierzulande. Während Google Pay und Apple Pay direkt mit klassischen Banken kooperieren, wählen die Südkoreaner einen dezidiert anderen Weg.

Samsung gab heute bekannt, dass sein Bezahldienst Samsung Pay in Kooperation mit Visa und dem White-Label-Anbieter aus Berlin im Oktober an den Start gehen wird.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Verbände: Betrüger haben bei N26 die besten Karten

Sowohl der bayrische Genossenschaftsverband als auch der dortige Sparkassenverband machen der Neobank heftige Vorwürfe. Im Gespräch mit FinanzBusiness ist von mehreren Tausend Betrugsfällen die Rede, die über N26 laufen sollen. Die Neobank selbst sei für die Banken kaum zu erreichen, so die Kritik.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob