FinanzBusiness

Solarisbank und Hanseatic Bank kooperieren bei Legitimationsprüfung - Bericht

Berliner Fintech übernimmt die Kriterien- und Legitimationsprüfung der Geschäftskunden. Online-Market will Partner rascher anbinden.

Foto: Colourbox

Die Berliner Solarisbank übernimmt für den Online-Marktplatz "Otto Market" Dienste, berichtet Handelsblatt am Donnerstag. Die Kooperation umfasst die Prüfung, ob Händler die von Otto vorgegebene Kriterien erfüllen. Zum anderen führt die Bank eine Legitimationsprüfung der Händler durch.

Die Umsetzung erfolgt durch die Solarisbank als externer Dienstleister für die Hanseatic Bank. „Wir schätzen an der Solarisbank die Kombination aus Technologie-Expertise und voll reguliertem Institut sehr“, sagte Hanseatic-Bank-Geschäftsführer Detlef Zell. Das Projekt konnte „extrem schnell auf- und umgesetzt werden“.
 


Automatisierte Anbindung im Self-Service

Die Solarisbank bietet ihre KYC-Plattform sowohl im B2B- als auch im B2C-Umfeld als White-Label-Lösung an. Beim Marktplatz der Otto-Gruppe rechnet Robert Schlichter, Leiter des Partnermanagements durch die automatisierte Anbindung im Self-Service im Jahr 2020 mit mindestens 1000 weiteren Partnern, heißt es im Bericht von Handelsblatt weiter.

Mehr von FinanzBusiness

Die spannendsten Personalwechsel im Mai 2022

Mehrere Fintechs planen einen massiven Stellenabbau - und Stühle werden auch bei den klassischen Banken gerückt: Der Vorstand einer großen Bausparkasse stellt sich neu auf, der BVR setzt auf Sparkassen-Know-how und die LBBW erhöht ihren Frauenanteil.

SEB verstärkt die deutsche Führungsmannschaft

Thilo Zimmermann übernimmt die Leitung der Bereiche Investmentbanking und Private Wealth Management & Family Office für die DACH-Region bei SEB in Deutschland. Bislang führt der Deutschland-CEO die Abteilungen kommissarisch.

Lesen Sie auch

Neueste Nachrichten

Weitere Stellenanzeigen zeigen