FinanzBusiness

Interne Kommunikation in Corona-Zeiten: Der Siegeszug des Video-Calls

Wenn ein Großteil der Mitarbeiter zu Hause arbeitet, ist es besonders wichtig, in Kontakt zu bleiben. Eine stichprobenartige Umfrage von FinanzBusiness zeigt: Kreditinstitute setzen auf Videokonferenzen und hauseigene Online-Foren.

Videokonferenzen haben coronabedingt auch bei Finanzinstituten stark zugenommen. (Symbolbild) | Foto: picture alliance/imageBROKER

Früher traf man Kollegen in der Kaffeeküche, heute verabredet man sich zum Video-Chat. Das Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) und die Deutsche Gesellschaft für Personalführung (DGFP) haben 500 Unternehmen zu ihren Erfahrungen mit Arbeit in Zeiten von Corona befragt.

Eines der Ergebnisse: 93 Prozent der Firmen nutzen seit Beginn der Covid-19-Pandemie deutlich häufiger Videokonferenzen. "Wir erleben ein großflächiges, bundesweites Experiment der Digitalisierung von Arbeit und Kooperation, dessen Veränderungsgeschwindigkeit bis vor kurzem noch undenkbar schien", sagt Studienleiterin Josephine Hofmann vom IAO.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.

Es wird keine Kreditkarte benötigt und Ihr Probezugang endet automatisch nach Ablauf des Probezeitraums.

  • Zugang zu allen Inhalten
  • Erhalten Sie unsere tägliche Newsletter
  • Zugang zu unserer App
Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Moss holt sich frisches Geld

Das Berliner Fintech bekommt 75 Mio. Euro für die weitere Expansion. Als neuen Investor konnte das Unternehmen Tiger Global gewinnen.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Neueste Nachrichten

Finanzjob