FinanzBusiness

HSBC Deutschland wird das gute erste Halbjahr nicht fortschreiben können

Zum Halbjahr verdoppelte sich der Gewinn, im Gesamtjahr ist aber allenfalls noch das Ergebnis von 2019 zu erreichen.

Carola von Schmettow, Sprecherin des Vorstands bei der HSBC Deutschland. | Foto: HSBC Trinkaus & Burkhardt/Jochen Manz/dpa

Die HSBC Deutschland hat im ersten Halbjahr ihr Nachsteuerergebnis mehr als verdoppelt. Das teilte das in Düsseldorf ansässige Institut am Donnerstag (13. August) mit.

Es ist aus Branchensicht eben nicht alles schlecht an der Corona-Pandemie. Das hat sich insbesondere in Zweitquartalszahlen von Häusern mit ausgeprägten Handelsaktivitäten gezeigt. So auch bei der HSBC Deutschland.

Lesen Sie den vollständigen Beitrag

Erhalten Sie freien Zugang für 21 Tage.
Keine Kreditkarte erforderlich.

Ein Fehler ist aufgetreten. Probieren Sie Später nochmal.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten von FinanzBusiness für 140 € pro Quartal. (149,80 € inkl. MwSt)

Hier abonnieren

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang für sich und Ihr Team.

Starten Sie heute Ihr kostenloses Unternehmens-Probe-Abo

Mehr von FinanzBusiness

Verbände: Betrüger haben bei N26 die besten Karten

Sowohl der bayrische Genossenschaftsverband als auch der dortige Sparkassenverband machen der Neobank heftige Vorwürfe. Im Gespräch mit FinanzBusiness ist von mehreren Tausend Betrugsfällen die Rede, die über N26 laufen sollen. Die Neobank selbst sei für die Banken kaum zu erreichen, so die Kritik.

Lesen Sie auch

Mehr dazu

Trial banner

Neueste Nachrichten

Finanzjob